Seniorin ließt die Zeitung

Unter einem Dach - Winterausgabe 4-2018

Die Winterausgabe unseres Stiftungsmagazines ist erschienen...

In dieser Ausgabe haben wir für Sie wieder einen bunten Strauß an Eindrücken aus unseren Häusern und Einrichtungen sowie aus dem Kiez gesammelt.

Brücken bauen: Der Maler Ernst Heckel notierte in seinem Tagebuch, dass der Name „Die Brücke“ von seinem Kollegen Karl Schmidt-Rottluff stammt. Es sei ein vielschichtiges Wort, würde kein Programm bedeuten, aber von einem Ufer zum anderen führen. Ein Bericht über den Ausstellungsbesuch im Brücke-Museum führt Sie in die Kunstwelt Berlins um 1913.

Brücken bauen will auch die Senioreninitiative „Internationale Begegnungen“. In ihren Projekten geht es um das Miteinander und das Verstehen der verschiedenen Kulturen; eines dieser Projekte trägt den Titel „Kulturbrücke“.

Ebenso das Brückenbauen hat der Themenartikel „Generationen unter einem Dach“ zum Inhalt, wenn eine Frage der Interviewerin lautet: Wie ist Dein/Ihr Verhältnis zu den anderen Generationen? Die Antworten erfahren Sie auf den Seiten 8 – 10.

Unsere Bewohner*innen, Mieter*innen und Gäste der Clubs sind wesentlich älter als die hauptamtlich Beschäftigten. Hier gilt es täglich, das Miteinander zwischen den Generationen bereichernd für alle Seiten zu gestalten. Dazu gehört auch „ganz bei meinem Gegenüber zu sein“, wie Marlen Bässler es in ihrem gleichnamigen Artikel ausdrückt. Nur so ist ein Verstehen des Anderen möglich.

Ein wunderbares Medium, um Brücken zwischen den Menschen zu bauen, ist die Musik. Musik kommt in unseren Einrichtungen nicht zu kurz, wie auch diese Ausgabe eindrucksvoll zeigt.

Unser herzlicher Dank gilt allen Mitwirkenden für ihre Arbeit am Stiftungsmagazin sowie den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen an den vielfältigen Einsatzorten innerhalb unserer Stiftung.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Jahreswechsel.

Für das Jahr 2019 wünschen wir Ihnen Gesundheit, Erfolg und weiterhin Ihre Verbundenheit mit unserer Stiftung.

Ihre Redaktion